HalloVerden-Festival 2019

Ein Ticket kaufen, dafür rund acht Stunden feiern mit neun Bands auf zwei Bühnen – genau so wird es wieder ablaufen, wenn es am Samstag, 16. November 2019, erneut heißt: Willkommen zum HalloVerden-Festival! Längst laufen die Vorbereitungen beim Organisationsteam der Lebenshilfe Rotenburg-Verden auf Hochtouren und nun ist auch klar, welche Künstler auf der Bühne stehen. Als Headliner dabei: Henning Wehland.


Was die Besucher und Besucherinnen des Festivals erwartet, verrieten die Orgateam-Mitglieder zum Vorverkaufsauftakt im Rahmen eines Pressegesprächs an der Verdener Stadthalle – also dem Veranstaltungsort. Klar ist, dass HalloVerden nicht nur tolle Bands an die Aller bringt, sondern ein Festival zum Klönen und Feiern. Ein Team aus Menschen mit und ohne Beeinträchtigung arbeitet wie gewohnt aufs Event hin und sorgt auch während des Festivals selbst für einen reibungslosen Ablauf – ob beispielsweise bei der Künstlerbetreuung, beim Einlass, Catering und an der Garderobe. Jahr für Jahr kommt die Veranstaltung mit der besonderen inklusiven Atmosphäre gut bei den Besuchern an und so fiel die Entscheidung zu einer weiteren Neuauflage nicht schwer. Und wieder wurde auf eine musikalische Mischung bei der Programmplanung geachtet.

Der Letzte an der Bar, so lautete der Titel des Soloalbums von Henning Wehland – eine „Essenz aus den letzten 30 Jahren. Die Vielfalt des Lebens und seine Möglichkeiten haben mich immer inspiriert und motiviert; auch um Neues auszuprobieren“, so drückte es der Künstler dazu selbst aus. Ob als Mitglied der Band H-Blockx oder der Söhne Mannheims oder aber als Juror beim TV-Format „The Voice Kids“: Henning Wehland ist Musikfans durch sein Crossover-Können schon an ganz unterschiedlichen Stellen über den Weg gelaufen. Dazu noch sein Solo-Pfad, der ihn auch nach Verden führt. Mit „Es brennt noch Licht in der Stadt“ erschien im März seine aktuelle Single. Ganz sicher wird er auch die in der Stadthalle im Gepäck haben.

Seit rund 30 Jahren sind Fiddler’s Green so etwas wie das gallische Dorf unter den einheimischen Rockbands. Ihre Form des Widerstandes gegen die herrschenden musikalischen Konventionen? „Als deutsche Band verrockte irische Musik spielen“, so ihr Anspruch. Das Sextett steht heute besser da denn je da. Ihr neues Album HEYDAY unterstreicht diesen Anspruch lautstark. Für mehr Glitzer in der Nacht – dafür will außerdem die Band Meilentaucher sorgen. Die Songs der vier Jungs verkörpern die Perspektive ihrer Generation, ihr Sound verbindet eingängige Melodien und energiegeladenen Pop-Rock mit Spielfreude und ist absolut tanzbar. Nachdem 2017 ihre erste EP „W.I.R“ erschien, machten die vier Freunde 2018 mit einem inklusiven musikpädagogischen Projekt zum Song „Wir alle sind Künstler“ eine ganz neue Erfahrung. Ebenso am Start: Kahuna, eine fünfköpfige Alternative Rockband aus Elmshorn und Hamburg. Ob gesellschaftskritische Texte oder die schönen, unbeschwerten Seiten des Lebens umschreibend – die Songs zeichnet immer der weibliche Gesang sowie die zwei verschiedenen Gitarren mit eingängigen Riffs aus. Stilistisch werden Kahuna Parallelen zu Musikgrößen wie Paramore oder Guano Apes nachgesagt.„Wir passen in keine Schublade, wir sind der ganze Schrank.“ Davon sind die Mitglieder der Berliner Band Engst überzeugt. Mit einem unkonventionellen Mix aus deutschsprachiger Rockmusik, einer Prise Punkrock, Pop-Elementen und eingängigen Melodien wissen die vier Jungs aus der Hauptstadt rund um Frontmann Matthias Engst zu überzeugen. Wenn diese Band die Bühne betritt, dann wird der Moment gefeiert – bei jedem Song. C for Caroline sind seit Jahren fester Bestandteil der hannoverschen Musikszene. Eingängige Melodien kombiniert mit Einflüssen verschiedener Stilrichtungen – C for Caroline haben sich weiterentwickelt. Schneller, lauter, energiegeladen – die Vier bringen ihre Songs mit solcher Begeisterung und Energie auf die Bühne, dass Band und Publikum zur Einheit werden. Viel hilft viel. Wer das nicht glaubt, der war noch nie bei einem Konzert von Tequila & the Sunrise Gang. Die achtköpfige Kombo aus Kiel pustet ihr Publikum mit einem Mix aus Reggae, Rock und Ska aus den Socken, mit Gitarren, Drums, Bass, Orgel, Posaunen, Saxophon und Trompeten. Worauf Festivalfans zählen können: Party total. Auch Please Madame bitten zum Tanz. Die Band aus Salzburg schafft eine musikalische Einheit, die mit tanzbarem Indie Rock und markanten Refrains gespickt ist und zum Mitsingen und Feiern einlädt. Ihre Live-Performance zeichnet sich durch ein ebenso motivierendes, wie sympathisches Auftreten der Truppe und eine mittlerweile frenetisch-mittanzende Fanbase aus. Und zu guter Letzt – ja, sie sind dabei: Everlaunch. Die bekannte Band aus Rotenburg / Hamburg, die die Genres Pop, Indie, Alternative bedient, hat eine treue Fangemeinschaft und so mancher hat das Kult-Album „Suburban Grace“ natürlich zu Hause im Regal. Everlaunch standen bereits auf den ganzen großen Bühnen – nämlich etwa beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Nun kann das HalloVerden-Publikum gespannt auf den Auftritt sein.

Informationen

Datum Sa., 16. November 2019
Einlass 16:00 Uhr
Beginn 16:30 Uhr
Veranstalter Lebenshilfe Rotenburg Verden
Weitere Informationen

Besucher unter 18 Jahren haben eine ausgefüllte Erziehungsbeauftragung inkl. Personalausweis mitzubringen. Die Vorlage für den Muttizettel können Sie hier herunterladen.

Tickets

Preise* ab 27,10 € im Vorverkauf
Freie Platzwahl!
Vorverkaufsstellen
* zzgl. VVK-Gebühr

Newsletter

Jetzt kostenlosen Newsletter der Stadthalle Verden abonieren!
Mit unserem Newsletter sind Sie stets über die Veranstaltungen der Stadthalle Verden Informiert. Durch Ihre Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok