Geschichte

Wo heute Kultur und Events erlebt werden, herrschte früher militärische Ordnung: Früher war der rund 2.400qm große Holzmarkt eine (Reiter) -Kaserne. Errichtet wurde sie in den Jahren 1828 - 1829. Bis 1987 wurde das Objekt als Kaserne genutzt.

1991 erwarb die Stadt Verden das Gesamtareal. 1994 übernahm die Unternehmensgruppe Graubner das Gelände als Investor und beauftragte das Verdener Architekturbüro Tolle mit der Umplanung des Areals zu einem  Kultur- und Einkaufszentrum. Einige Gebäude wurden abgerissen, andere in ihren denkmalgeschützten Strukturen erhalten und umgebaut. Ende 1999 nahmen die Kultureinrichtungen sowie das Einkaufscenter am Holzmarkt ihren Betrieb auf.

Auf dem Gelände mit den U-Förmig angelegten Gebäuden befinden sich an der Längsseite gegenüber der Stadthalle die Verdener Stadtbibliothek und das Deutsche Pferdemuseum. An der Querseite bieten das E-Center und das dazugehörige Parkhaus werktäglich bis 21 Uhr Einkaufsmöglichkeiten und kostenlose Parkplätze. Das Parkhaus kann auch von Gästen der Stadthalle kostenlos genutzt werden und bleibt in der Regel für Veranstaltungen geöffnet.

Aktuelle Entwicklung 

1999 erfüllte sich für Verden mit dem Umbau der Holzmarktkaserne und dem Anbau einer Stadthalle der langgehegte Wunsch nach einem überregionalen Veranstaltungszentrum für Theater, Tagungen, Kultur und Freizeit.
Verschiedene Betreiber haben seitdem die Geschicke der Halle gelenkt. 2005 drohte durch die Insolvenz des damaligen Eigentümers die Zwangsversteigerung. In dieser Situation wurde der „Trägerverein Verdener Kulturflügel e. V.“ gegründet mit dem Ziel, die Stadthalle für Verden als Ort der Kultur und der Begegnung zu erhalten. Mit einer Spendenaktion, an der sich viele Privatpersonen und Betriebe beteiligten, konnte das zum Kauf der Halle benötigte Eigenkapital gesammelt werden.

Seitdem ist der Trägerverein Verdener Kulturflügel e.V. als Repräsentant der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Verden Eigentümer der Gebäude auf der rechten Seite des Holzmarkts. Die Immobilie umfasst neben der eigentlichen Stadthalle auch das Bistro KULT links neben der Stadthalle sowie die darüber liegenden Büro- und Praxisräume und den Gebäudetrakt rechts neben der Stadthalle.

Die Stadthalle Verden GmbH betreibt die Stadthalle seit Januar 2008. Das  Unternehmen ist eine Tochter der Stadtwerke Verden GmbH. Unser Unternehmen beschäftigt  drei  Angestellte sowie rund 20 freiberufliche Dienstleister und Aushilfen.

Mit rund 70 Veranstaltungen pro Jahr aus den verschiedensten Genres ist die Stadthalle ein Treffpunkt für die Menschen in unserer Region. Bei uns finden Theater, Ballett, Konzerte, Comedyshows, Musical, Operette, Tagungen, Vortrags- und Festveranstaltungen, Musikfestivals,Tanzveranstaltungen und Partys statt.

Newsletter

Jetzt kostenlosen Newsletter der Stadthalle Verden abonieren!
Mit unserem Newsletter sind Sie stets über die Veranstaltungen der Stadthalle Verden Informiert. Durch Ihre Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok